iMacAquarium – alte Technik perfekt recycled

IMG_6397

Hier nun die Auflösung, was wir uns in den USA bestellt haben:

In einem Artikel der Zeitschrift Mac Life hatten wir vom iMacAquarium gelesen. Als große Apple Fans waren wir sofort begeistert: Der Amerikaner Jake Harms baut den Ur iMac G3 zu einem Nano-Aquarium um, inkl. Pumpe und Beleuchtung. Der Clou daran ist das ca. 12 Liter fassende Becken. Die Vorderseite hat genau die Wölbung der ursprünglichen Bildröhre des iMacs, was die Illusion perfekt macht, wenn man das Gehäuse schließt.

Gunnar zeigte mir also den kurzen Artikel und sofort informierten wir uns auf Jakes Website über den Preis und die Lieferkonditionen. Außerdem schauten wir uns Videos zur Nano-Aquaristik an und waren uns sicher, so etwas wollten wir haben und weil wir das iMacAquqrium so cool fanden bestellten wir also unseren FischMac bei Jake in Wilcox, Nebraska. In der letzten Woche konnte ich es dann bei uns am Zoll abholen und war begeistert als ich es zuhause auspackte. Jake investiert sehr viel Zeit, um den teilweise 14 Jahre alten Geräten wieder ihren Glanz und vor allem ihre Transparenz zu geben. Natürlich sieht man an der ein oder anderen Stelle, dass das Gerät gebraucht ist, aber es hat keine tiefen Kratzer oder Sprünge.



Die Elektrik ist natürlich amerikanisch und läuft mit 110 Volt. Das ist in Deutschland aber kein Problem, wenn man einen Spannungswandler einsetzt. Wir haben beim Aquarium allerdings einen anderen Aquarium-Filter eingesetzt, da es für die beigelegte hier in Deutschland keine Ersatzfilter gibt und da dieser hier noch etwas kleiner ist. Die Beleuchtung haben wir so gelassen wie Jake sie vorgesehen hat.

Am letzten Wochenende hat Gunnar dann erstmal das Aquarium dekoriert und bepflanzt. Jetzt muss sich darin ca. 4 Wochen lang ein eigenes Ökosystem bilden, bevor wir Tiere einsetzen können. Für Fische ist ein so kleines Aquarium eher nicht geeignet, weshalb wir auch Bienengarnelen einsetzen werden, die darin dann für ordentlich Leben sorgen werden. Wenn es soweit ist, werden wir hier darüber berichten. Auf den Bildern ist das Wasser noch etwas trübe, was am Anfang aber völlig normal ist.

6 Replies to “iMacAquarium – alte Technik perfekt recycled”

  1. Wie geht die Geschichte weiter?
    Ich bin auch gerade am überlegen mir das Kit zu bestellen oder doch nur das Becken?
    Ist es sinnvoller den Filter, Pumpe, Heizung und das Licht hier zu kaufen?
    Eine Anfrage auf höhe der Versandkosten hab ich ihm schon geschickt. Bin gespannt auf die Antwort.

    1. Wir haben uns nach einiger Zeit von dem Aquarium getrennt. Ja es sieht schön aus, aber ein so kleines Becken ist auch ein sehr anfälliges Biotop. Man muss sehr viel mehr auf die Wasserqualität achten, weil eben nur sehr wenig Wasser drin ist. Ich würde nach meiner Erfahrung sagen, auch wenn kleine Becken so angepriesen werden: Nichts für Anfänger. Aber schön sieht es aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.